ZWA Logo
Zweckverband zur Wasserver- und Abwasserentsorgung
der Gemeinden im Thüringer Holzland

Wir wünschen all unseren Kunden, Verbandsräten, Mitarbeitern und Geschäftspartnern auch in diesen turbulenten und schwierigen Zeiten ein frohes und gesundes neues Jahr 2021!


Bitte vergessen Sie nicht Ihren Wasserzählerstand zum 31.12.2020 abzulesen. Im Zeitraum vom 15.12.2020 bis 10.01.2021 können Sie diesen bei uns melden. Am Einfachsten geht das hier auf unserer Homepage über den Button "Zählerstand melden" in der oberen horizontalen Leiste. Bitte halten Sie hierfür Ihre Kundennummer, die Zählernummer und den jeweiligen Zählerstand bereit.


Die Ankündigung der 4. Änderungssatzung der Gebührensatzung zur Wasserbenutzungssatzung ist online. Sie finden diese unter - Infos & Downloads - Satzungen - Satzungen Wasser.


Am Mittwoch, den 25.11.2020, um 17:00 Uhr, findet im Saal des Schützenhauses Stadtroda, August-Bebel-Str. 1, die öffentliche Sitzung der Verbandsversammlung des ZWA "Thüringer Holzland" statt.

Aufgrund des coronabedingten Hygienekonzeptes - in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises - sind nur maximal 16 Besucher zugelassen, um die nötigen Abstände zu wahren.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.


Am 01.10.2020 in Neustadt/Orla haben die Vertreter von 17 Thüringer Aufgabenträgern der Abwasserentsorgung mit ihrer Unterschrift unter der Verbandssatzung die Gründung des neuen

Zweckverbandes zur kommunalen Klärschlammverwertung Thüringen ( KKT )

bestätigt.

Verbandsvorsitzender Hans-Peter Perschke mit Werkleiter Steffen Rothe
bei der Unterzeichnung der Verbandssatzung


Diese Aufgabenträger sind kommunale Dienstleister für ca. 810.000 Thüringer Bürgerinnen und Bürger.


Die Entsorgung des Klärschlamms als ein Abfallprodukt der Abwasserreinigung unterliegt deutschlandweit immer strengeren Vorschriften. Die umweltpolitischen Zielvorgaben führen dazu, dass immer weniger Landwirte den Klärschlamm als organischen Dünger ausbringen können. Damit wird der Verwertungsweg über die Verbrennung des Klärschlamms eine dominierende Rolle einnehmen. Darüber hinaus enthält der Klärschlamm Phosphor. Wegen der Endlichkeit der natürlichen Phosphorvorkommen muss dieser wichtige Nährstoff und essenzielle Rohstoff schon in wenigen Jahren aus dem Klärschlamm zurückgewonnen werden.


Diese Veränderungen haben bereits dazu geführt, dass sich die gesamte Klärschlammentsorgung  explosionsartig verteuert hat. Die drastischen finanziellen Aufschläge treffen auch direkt die Thüringer Bürgerinnen und Bürger, weil die Kosten von den kommunalen Aufgabenträgern der Abwasserentsorgung durchgereicht werden müssen.


Mit dem Zusammenschluss von 17 Aufgabenträgern der Abwasserentsorgung aus allen Landesteilen Thüringens wird die kommunale Aufgabe der Klärschlammentsorgung zukünftig gemeinsam wahrgenommen. Die kommunalen Mitglieder (Kläranlagenbetreiber) sichern sich damit im Solidarprinzip eine hochwertige und entsorgungssichere Klärschlammverwertung bei maximaler Kostenkontrolle bzw. –transparenz. Den Thüringer Bürgerinnen und Bürger werden somit langfristig stabile Entsorgungskosten garantiert.


Der ZWA „Thüringer Holzland“ als kommunaler Dienstleister vor Ort wird diese thüringenweit einzigartige kommunale Gemeinschaft mitentwickeln und damit die Zukunft, auch im Auftrag seiner Kunden, gestalten.



Ab dem Ausbildungsbeginn 01.09.2021 bieten wir einen Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Abwassertechnik (m/w/d) an.
Genaue Informationen hierzu finden Sie unter:  Verband / Karriere / Wir suchen


Gewerbliche Berufsausbildung


Zum Ausbildungsbeginn am 01. September 2021 bieten wir einen Ausbildungsplatz zur

 

Fachkraft für Abwassertechnik (m/w/d)

an.


Ausbildungsdauer:


·     3 Jahre

 

Ausbildungsinhalte:  

     

·           Steuerung und Kontrolle von Prozessabläufen der öffentlichen Abwasseranlagen, dazu gehören neben dem Kanalsystem, den Pumpwerken, den Sonderbauwerken, auch die Kläranlagen mit ihren mechanischen, biologischen und chemischen Aufbereitungsstufen

·           Analyse von Wasser- und Klärschlammproben im Labor

·           Dokumentieren und Auswerten von Arbeits- und Prozessabläufen

·           fachbezogene Rechtsvorschriften, technische Regeln sowie Vorschriften der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes anwenden


Bewerbungsvoraussetzung:


·           Guter Realschulabschluss

·           Anforderungen an die Bewerber/innen:

·           Gute Kenntnisse in Mathematik, Physik, Chemie und Biologie

·           Verständnis für technische Zusammenhänge

·           Verantwortungsbewusstsein

·           Freude am Umgang mit Menschen

 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte bis 31.01.2021 an:

 

ZWA „Thüringer Holzland“, Rodaer Straße 47, 07629 Hermsdorf

                                              

Hinweis zum Datenschutz: Mit der Abgabe ihrer Bewerbung stimmen die Bewerber / Bewerberinnen der Speicherung ihrer personenbezogenen Daten, soweit diese im Rahmen des Auswahlverfahrens benötigt werden, zu. Diese Daten werden ausschließlich für das Auswahlverfahren verwendet, für die Dauer des Verfahrens gespeichert und nach Abschluss gelöscht.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------