ZWA Logo
Zweckverband zur Wasserver- und Abwasserentsorgung
der Gemeinden im Thüringer Holzland

Am "Tag der Erde" wollen auch wir auf die Wichtigkeit des Schutzes unserer Umwelt und der natürlichen Ressourcen hinweisen. Wasser ist unser aller Lebensmittel Nummer 1, deshalb werden wir auch weiterhin alles dafür tun, um unsere natürlichen Wasserressourcen zu schützen und diese langfristig nutzbar zu erhalten. Denn ohne Wasser wäre unsere Erde eine Wüste und kein Lebewesen kann ohne Wasser lange überleben.

Deshalb machen Sie mit: Schützen auch Sie unsere Erde - Umweltschutz beginnt bei jedem Einzelnen von uns!


Der Weltwassertag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wert des Wassers“ - ein ziemlich umfassendes Thema. Einige von uns werden dabei an ihren Geldbeutel denken müssen, nach dem Motto: „Was kostet mich denn mein Wasser jeden Tag, jeden Monat, jedes Jahr und natürlich spielt der finanzielle Gesichtspunkt für jeden Einzelnen von uns eine Rolle. Aber der eigentliche Wert des Wassers bemisst sich nicht am Preis, sondern daran, welche Rolle Wasser für uns Menschen, die Tiere und Pflanzen spielt – es ist für unser aller Leben unverzichtbar und steht nur in begrenztem Maße zur Verfügung.

Hier in unserer Region sind wir es gewohnt, einfach unseren Wasserhahn aufzudrehen und Trinkwasser sprudelt sauber und frisch heraus. Darüber denken wir nicht mehr wirklich nach, es ist Normalität für uns. Aber sobald wir über unseren Tellerrand hinaus blicken, müssen wir feststellen, dass es nicht überall auf der Welt so komfortabel ist, an Trinkwasser heranzukommen. Laut Untersuchungen von Unicef leben weltweit mehr als 1,42 Milliarden Menschen in mehr als 80 Ländern in Gebieten mit hoher oder extrem hoher Wasserunsicherheit. Rund 785 Millionen Menschen haben noch nicht einmal eine Grundversorgung mit Trinkwasser. Dabei sind mehr als zwei Drittel der Erde von Wasser bedeckt, allerdings sind nur 0,3 Prozent des gesamten Wasservorkommens trinkbar.


Solche Zahlen sollten uns alle aufrütteln und uns bewusst machen, wie wichtig Trinkwasser für unsere tägliche Versorgung ist und wie dringend notwendig es deshalb ist, dieses wichtige Lebensmittel zu schützen und nicht unnötig zu verschwenden. Sie dürfen sicher sein, dass wir, als Wasserver- und Abwasserentsorger, auch weiterhin alles daran setzen, unsere regionalen Trinkwasserressourcen zu sichern und das anfallende Abwasser bestmöglich zu reinigen, um es dem natürlichen Wasserkreislauf wieder zuzuführen. Auch in diesen für uns alle schwierigen Pandemiezeiten gab es bisher keine Versorgungsengpässe, dafür wollen wir auch weiterhin sorgen. Wir bitten unsere Kunden jedoch auch um Verständnis, wenn dringende Baumaßnahmen zur Sicherstellung der Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung nötig werden. Uns ist bewusst, dass Baumaßnahmen nie wirklich willkommen sind, bemühen uns jedoch immer, diese schnellstmöglich abzuschließen, um die Einschränkungen für die Bürger so gering wie möglich zu halten.


Aufgrund der Corona-Pandemie werden wir derzeit leider keinen Tag der offenen Tür auf unseren Anlagen veranstalten können, sind aber jederzeit gerne bereit, Auskünfte über das vielseitige Spektrum der Wasserver- und Abwasserentsorgung zu geben. Bei Bedarf - sprechen Sie uns bitte an!



Eine Übersicht über die Orte, in denen im Jahr 2021 der turnusmäßige Wasserzählerwechsel erfolgt, finden Sie hier auf unserer Homepage unter Aktuelles / Mitteilungen oder unter Wasserversorgung / Wasserzähler / Wechsel.

Ebenfalls stehen die Termine zur Fäkalschlammentsorgung im Jahr 2021 fest. Diese finden Sie unter Abwasserentsorgung / Fäkalschlammentsorgung oder für die Mitgliedsgemeinden des AZV Gleistal unter AZV Gleistal / Fäkalschlammentsorgung.


Die Ankündigung der 4. Änderungssatzung der Gebührensatzung zur Wasserbenutzungssatzung ist online. Sie finden diese unter - Infos & Downloads - Satzungen - Satzungen Wasser.


Ab dem Ausbildungsbeginn 01.09.2021 bieten wir einen Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Abwassertechnik (m/w/d) an.
Genaue Informationen hierzu finden Sie unter:  Verband / Karriere / Wir suchen